Donnerstag, 31. März 2011

Wert und Preis

Was genau ist eigentlich ein Wert und was unterscheidet ihn vom Preis? Generell bin ich der Auffassung, dass der Wert einer Sache im herkömmlichen Sinne eine subjektive, persönliche Einschätzung ist. Der Eine misst einem Schal einen höheren Wert bei, als ein Anderer. So gibt es Redensarten, wie z.B. "Das ist es mir wert." Ein klarer Ausdruck von subjektiver Wahrnehmung und Wertschätzung. Der Preis ist bereits eine objektivere Größe, da sich mindestens zwei menschliche Individuen auf ihn geeinigt haben. In einer freien Marktwirtschaft (mit wirklich freien Märkten, nicht wie bei uns) ist der Preis Ausdruck von Angebot und Nachfrage.
Ich Folgenden möchte ich Wert aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Ich möchte versuchen den inhärenten (innewohnenden) Wert einer Sache/Ware anhand verbrauchter Arbeitszeit zu bestimmen und diesen vom Preis abzugrenzen.

Freitag, 25. März 2011

Inflation vs. Deflation (Teil II)


Colonel Ben Shalom Bernanke  ;-)

Wie es gemeinhin zu Inflation kommen kann verrät schon der Wortursprung inflare
(von lat.: das Sich-Aufblasen; das Auf-schwellen“): durch die Erhöhung der Geld-menge. Steigt in einem bestimmten Zeitraum die Geldmenge einer Volks-wirtschaft stärker als das Wirtschafts-wachstum der selben, dann sprechen wir von Inflation. Die Formel lautet:

               Veränderung der Geldmenge in % - Zu-/Abnahme BIP in % = Inflationsrate

Eine auf diesem Wege hergeleitete Inflationsrate von 10 % bedeutet, dass das bestehende Geld (welches bereits nicht werthaltig ist, siehe Aller Anfang ist gar nicht so schwer) um 10 % entwertet wird. Ein besonders anschauliches Beispiel liefert das Jahr 2007:

Mittwoch, 23. März 2011

Erster US-Bundesstaat erklärt Gold und Silber zum offiziellen Zahlungsmittel

Im Parlament des US-Bundesstaats Utah wurde ein Gesetz verabschiedet, das Gold und Silber zum offiziellen Zahlungsmittel erklärt. Neben Utah sollen 13 weitere Bundesstaaten ähnliche Gesetze planen.

Der republikanische Abgeordnete Brad Galvez wird wie folgt zitiert: "Es ist eine Vorsichtsmaßnahme, die uns erlaubt, unsere Wirtschaft aufrechtzuerhalten, während der Wert des Dollars weiter sinkt".

Rechtskräftig wird das Gesetz nach Unterzeichnung des Senats und des Gouverneurs. Festzuhalten bleibt, dass "die Kaufkraft von Münzen nicht nach ihrem Nennwert, sondern nach ihrem tatsächlichen Materialwert berechnet werden soll". Zur näheren Ausgestaltung des Gesetzes lässt sich noch nichts finden. Wir dürfen uns im Verlauf des morgigen Tages auf weitere interessant Details freuen.



Quelle:Spiegel-Online

Dienstag, 22. März 2011

chartbesprechung: silber vom 22.03.11



Inflation vs. Deflation (Teil I)

Vor einigen Monaten war dies noch die Frage der Fragen. Mittlerweile beobachten wir "alternativlose" und systemstützende, d.h. höchst inflationäre Maßnahmen extremen Ausmaßes. Man muss kein Prophet sein, um sich auszumalen, wo die systembedingte Inflation der Geldmenge enden wird.

Was ist eigentlich Inflation? So genau wird einem das mit der Inflation in der Schule, in der Tageszeitung oder im Fernsehprogramm ja nicht erklärt. Es ist auf jeden Fall immer ein ominöser Warenkorb mit von der Partie, mitdessen Hilfe eine Preissteigerungsrate (fälschlicherweise oft auch Inflationsrate genannt) ermittelt wird.

Montag, 21. März 2011

Es geht immer um den Petrodollar!

Zusammenhänge des Irak- und (wohl bald auch) des Iran-Krieges

Die Folgenden Zeilen sollen keine Theorie einer möglichen Verschwörung aufstellen. Sie dienen lediglich der Information faktischer Umstände, umschmückt mit meiner persönlichen Meinung. Die gemachten Aussagen sind daher spekulativ und die tatsächlichen Motive der westlichen Alliierten aufgrund von fehlenden Informationen generell nicht beweisbar.

Es ist nicht direkt das Öl als Rohstoff, auf das die Amis (oder deren Handlanger, im speziellen die Franzosen und Briten) scharf sind. Es geht vielmehr um dessen Abrechnung: Der Mann, der tatsächlich Euro für sein Öl verlangte war Saddam Hussein im Jahr 2000. Zunächst wurde seiner Forderung mit Hohn und Spott begegnet, später mit Gleichgültigkeit, aber als es klarer wurde, dass er es ernst meinte, wurde politischer Druck ausgeübt, damit er seine Meinung ändert. Als andere Länder, wie der Iran, die Bezahlung in anderen Währungen, insbesondere in Euro und Yen, verlangten, war die Gefahr für den Dollar offensichtlich und gegenwärtig und eine Strafaktion stand an.

Aller Anfang ist gar nicht so schwer


Das gilt sowohl für den Start meines Blogs, als auch für das Verständnis des derzeitigen Geldsystems. Wenn, ja wenn man erstmal alle Nebelkerzen und Dogmen über Bord geworfen hat,  der gesunde Menschenverstand gebraucht und der Blick etwas geschärft und auf das Tatsächliche gerichtet wird...