Donnerstag, 19. Mai 2011

Zur aktuellen Lage in Spanien

Ich habe es tatsächlich geschafft erst heute über die "Spanische Revolution" Kenntnis zu nehmen. Eine Menge Blogger berichteten bereits seit Dienstag über die seit vergangenen Sonntag andauernden Demonstrationen in Spanien. Die deutsch-sprachige Main-Stream-Presse... schweigt!
Ausnahme: Die "taz" mit einem kurzen Bericht und die reichweitenschwächere Newsseite Europe Online berichtete und bezieht sich auf eine dpa-Meldung. Wie kann das sein, dass es eine dpa-Meldung gab und nahezu kein Blatt springt auf die Story an?



Sevilla
Von mittlerweile über 60 Städten mit insgesamt über 130.000 teilnehmenden Demonstranten ist die Rede. Gerade im Hinblick auf die Ägypten- und Libyen-Berichterstattung würde der interessierte SZ-, FAZ- oder SPIEGEL-Leser doch "haufenweise" Artikel, mindestens aber einen kurzen Kommentar erwarten. SPIEGEL-Leser wissen bekanntlich mehr - oder auch nicht.


Live-Stream vom "Puerta del Sol" in Madrid



Webcam chat at Ustream

Auch die spanischen Demonstranten sind wütend, dass die Medien in Spanien selbst so gut wie gar nicht berichten. Informationen werden über Facebook, Twitter und Youtube weitergetragen. Informationen zu den Beweggründen der Demonstranten und einen Überblick der letzten Tage erhalten Sie in den Videos weiter unten. Man bedenke nur die offiziellen Zahlen zur Arbeitslosigkeit: 21 %. Offizielle Jugendarbeitslosenquote: 40 %.

Solange die Medien die Proteste in Spanien weiterhin ignorieren, bleibt nur die Möglichkeit, sich im Netz zu informieren. Hier kann ich besonders @rafaelwv empfehlen, der das Geschehen in Spanien zusammenfassend twittert. Auch eine Google-Suche hilft weiter, speziell wenn man die Blog-Suche verwendet.

Weitere Twitter-Hashtags
#spanishrevolution
#acampadasol
#yeswecamp
#nonosvamos

weitere Live-Streams:
http://www.spanishrevolution.eu/all-cams/












UPDATE - 20.05.11:
Am heutigen Freitag berichten die Massenmedien erstmals umfassend über die Demonstrationen in Spanien. Auf den Online-Portalen diverser Printmedien, sowie im TV hat die Berichterstattung nun begonnen. Nicht zuletzt wohl durch den Anstoß der Debatte durch SPIEGEL-Online, das heute morgen über das Demonstrationsverbot - ausgesprochen von der zentralen Wahlbehörde Spaniens - berichtete.


Sehen Sie im Folgenden einen Mitschnitt der Berichterstattung aus den Nachrichtenprogrammen von arte und ZDF: